Naruto Shippuuden-The time for training is over...

Dieses Forum ist ein RPG-Forum zum Manga/Anime Naruto was in der Zeit von Naruto Shippuuden spielt.In diesem Forum können egal ob erfundene oder welche aus dem Manga/Anime Naruto ihren Platz finden und Spaß mit ihren Charakteren haben.
 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Anija Misahi

Nach unten 
AutorNachricht
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Anija Misahi   Sa Dez 13, 2008 9:39 pm

.::Allgemeines::.

Vorname: Anija/Spitzname: Anni

Nachname: Misahi

Alter: 16 Jahre

Größe: 1.60m

Geschlecht: Weiblich

Geburtsort: Ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri

Wohnort: nirgendwo/reisend/auf der Flucht

Rang: Nukenin Rang A

Clan: Mishai-Clan

Aussehen: <------ so sieht sie aus wenn sie in ihrer "Aura des weißen Tigers" ist.Ihr Haare sind auch schwarz-weiß getigert^^
-> man kann es auf dem Bild nicht erkennen aber sie trägt auch Handschuhe.
-> man stelle sich bitte einen Verband am gesamten linken Arm vor der eine riesige Narbe die den ganzen Arm ziert versteckt.
-> Kiri-Stirnband am rechten Bein.
-> Man kann es zwar auf dem Bild nicht sehen aber sie hat um den Pupillen rum einen etwas dunkleren blauen Farbton der sich immer mehr mehr aufhellt.Am Ende der Iris hat sie sehr hellblaue Augen.Man kann diese Farbe kaum vom weißem das die Iris umschließt unterscheiden.

.::Charakter::.

Charaktereigenschaften:
Anija wirkt sehr kalt auf andere Menschen obwohl sie nur versucht ihre eingentliche Angst, die sie hat, zu verstecken.Früher war sie ein sehr glückliches und lebhaftes Mädchen was sich nachdem Vorfall schlagartig änderte.Sie zeigt so gut wie nie ihre Gefühle und wenn dann zeigt sie entweder Wut,Trauer,Angst und Hass.Jedoch tötet sie trotz gefühlslosigkeit weder Menschen noch Tiere da sie einfach nicht übers Herz bringen kann sowas zu tun, da sie weiß wie weh es tun kann wenn Menschen einander verlieren dich sich nahe stehen.Tief in ihrem inneren ist sie noch immer dieses hilfsbereite, lebhafte und temperamentvolle Mädchen das sie einst war.Sie ist auch eine Einzelgängerin und meidet jeglichen Kontakt mit den Menschen aus den 5 großen Ninja Dörfern.

Vorlieben:
--kämpfen
-trainieren
-auf ihrer Flöte spielen
-Informationen über alles und jeden sammeln
-schwimmen und tauchen;am Wasser sein
-stehlen
-Die Ninjas aus den 5 großen Shinobi-Dörfern ärgern

Abneigungen:
-töten;Attentate;Massaker
-Kontakt mit anderen Menschen knüpfen
-Akatsuki
-Feuer
-die 5 großen Ninja-Dörfer betreten
-Genjutsu

Besonderheiten:
Sie trägt eine Kette die sie von ihrer Mutter geschenkt bekommen hat und sie versucht sie auf keinen Fall zu verlieren.Egal ob die Kette gestohlen wurde oder in irgendeinen Abgrund gefallen ist, sie versucht sie wieder zu holen.Koste es was es wolle!Außerdem kann sie wenn sie auf ihrer Flöte verschiedene aber auch bestimmte Melodien spielt, nur sie kennt auch spielen kann, Wasser kontrollieren.Sie hat eine enge/besondere Bindung zum Wasser die ihr ermöglicht übermenschlich schnell schwimmen.In den letzten 9 Jahren hatte sie es geschafft eine Verbindung zwischen Wasser und dem Shosen Jutsu aufzubauen und lernte somit wie sie mit Wasser heilen kann.Es ist viel effektiver als das normale Shosen Jutsu aber im Gegenzug dafür verbraucht sie auch umso mehr Chakra.Je größer die Wunde umso mehr Chakra wird benötigt.Meist schafft sie es nicht die großen Wunden nach einem Kampf komplett zu verheilen weil sie dann einfach zu wenig Chakra dafür hat.Das ist auch der Grund weswegen sie diese neue Art von Heilung auch nur benutzt wenn sie wirklich sehr große und teilweise auch lebensgefährliche Wunden hat.Sie schafft es dann meist sie soweit zu verheilen das sie schon nach kurzer Zeit wieder verheilt sind.


.::Fähigkeiten::.

Chakranatur: Suiton (Wasser) + Fuuton (Wind) -> Hyoton (Eis)

Stärken:
-Chakra-Kontrolle
-stehlen
-sich verstecken
-schwimmen/tauchen
-Flöte spielen
-Tai-Jutsu/Nin-Jutsu
-fliehen;Gegner zum Wasser locken
-Sie kann gut mit Schwertern umgehen

Schwächen:
-Genjutsu
-lügen (nicht sehr gut)
-töten (gar nicht)
-Erinnerungen an ihre Vergangenheit aus ihrem Kopf bannen
-Gefühle zeigen
-ohne Wasser kämpfen
-aufgeben
-einen Kampf ohne eine Verletzung verlassen

Ausrüstung:
Sie trägt immer eine Kürbisflasche gefüllt mit Wasser mit sich rum, ein durchsichtiges (was im Sonnenschein schwarz-weiß glänzt) Chakra-Schwert ihres Clanes, dass wie ein Katana geformt ist nur ein wenig breitere Klinge als normale Katana hat und eine Flöte.Sonst ganz normale Ninja-Ausrüstung wie Kunai, Shuriken etc.
<---So sieht ihr Schwert aus^^


.::Bijuu::.


Name: Kurana -> Rukobi

Aussehen: kommt noch....

Schwänze: 6.Schwänze

Versiegelung:
Der sechs-schwänzige weiße Säbelzahn Tiger wurde in ihr versiegelt da war sie 7 Jahre alt.Der Bijuu wurde in Kiri in ihr versiegelt.

Beziehung:
Anija und Kurana führen im Gegensatz zu den anderen Jinchuuriki und ihren Bijuus eine recht gute Beziehung.Anija redet oft mit ihr und beide verstehen sich super.Wenn Anija in einem Kampf kaum noch Kraft hat dann hilft ihr ihr Bijuu meistens indem sie Anija ihr Chakra gibt um weiter kämpfen zu können.Anija ist auch, Dank der engen Beziehung zu ihrem Bijuu, das Chakra von Kurana zu konrtollieren und je nach Belieben die einzelenen Schwänze zu rufen.Durch diesen guten zusammenhalt ist Anija eine fats unschlagbare Kämpferin und durch ihrem eisernen Willen zum Leben erst recht.

.::Biographie::.

Familie:

Mutter: Verstorben/getötet durch die ANBU aus Kiri; Sie war mit Abstand die gütigste,freundlichste und hilfsbereiteste Frau/Mutter die man sich in solch harten Zeiten wie diesen Vorstellen kann.Sie hat Anija mit sehr viel Liebe und Verständnis großgezogen.

Vater: Verstorben;Über ihn ist nicht sehr viel bekannt da er Anijas Mutter verlassen hatte als Anija zur Welt kam.Er soll sehr grausam und herzlos gewesen sein.

Geschwister: Sie denkt sie wäre ein Einzelkind obwohl sie höchwahrscheinlich noch einen großen Bruder hat von dem sie allerdings nichts weiss.Ihre Mutter hatte ihr auch niemals was davon gesagt das sie auch noch Geschwister habe.

Wichtige Daten:
0 Jahre -> Anijas Geburt
4 Jahre -> Erlernung des Kuchiyose no Jutsu
5 Jahre -> Akademie
6 Jahre -> Genin
7 Jahre -> Chuunin
7 Jahre -> Die Versiegelung des Rukobi in ihr
7 Jahre -> Missglücktes Attentat auf sie;heimliche Einstufung zum Jonin
10 Jahre -> Das Treffen mit dem Missingnin
13 Jahre -> Erstes und letztes Treffen mit dem vom Mizukagen auf sie ausgetzten Kopfgeldjäger
16 Jahre -> Heute

Ziel: Sie hatte schon als kleines Kind den Traum der stärkste weibliche Shinobi der Welt zu werden und daran hat sich auch seitdem Vorfall vor 9 Jahren nichts geändert.

Story:

Inhaltsverzeichnis:
Kapitel 1: Anijas Geburt und die Jahre vor der Akademie
Kapitel 2: Die Akademie
Kapitel 3: Genin!Anijas Team und ihre erste Mission
Kapitel 4: Chunin Auswahlprüfung
Kapitel 5: Training
Kapitel 6: Eine B-Rang Mission der anderen Art...
Kapitel 7: Anija und der Bijuu
Kapitel 8: Die Beschattung
Kapitel 9: Der Mizukage
Kapitel 10: Das missglückte Attentat
Kapitel 11: Das Trauma
Kapitel 12: Der Missingnin und die Flöte
Kapitel 13: Der Kopfgeldjäger
Kapitel 14: Die 9 Jahre
Kapitel 15: Heute

Die Story flogt in den nächsten Posts^^'

Schreibprobe
Es war ein sehr warmer und sonniger Tag im Sommer.Die Sonne prallte vom Himmel herab in einen sehr dichten Laub-Wald.Ein kleines Stückchen Weg war nicht von Bäumen und Sträuchern bedeckt und lag vollkommen frei.Genau auf diesem Stückchen Weg war ein Mädchen zu sehen.Sie hatte lange blaue Haare die in dem Schein der Sonne geradezu glänzend und die Sonnenstrahlen nur so reflektierten.Das Mädchen war nur sehr knapp bekleidet, aber das auffälligste an ihr war ihre große Kürbisflasche die sie waagerecht an ihrem Rücken trug und darüber ein Schwert über ihren Oberkröper geschnallt hatte.Plötzlich kam einige Kunai und Shuriken aus einem Gebüsch geflogen und das Mädchen reagierte blitzschnell und hatte die Kunai und Shuriken mt ihren Schwert abgewehrt.Das Schwert glänzte schwarz-weiß im Schein der Sonne.Nun kamen auch einige Kopfgeldjäger aus dem Gebüsch gesprungen.Einer hatte eine Axt, der zweite 2 Dolche und der dritte und letzte ein Schwert.Das Mädchen stand etwas seitlich und schaute sie mit einem finsteren Blick an.Dann schwang sie ihr Schwert in die Richtung aus der die Kopfgeldjäger gesprungen waren und im nächsten Moment lösten sich Chakraartige Klingen von ihrem Schwert und verpasste den Kopfgeldjägern große Wunden an ihren Oberkörpern.Sie krachten unsanft zu Boden und schafften es nicht mehr aufzustehen.Idioten... murmelte Anija ganz leiser und eiskalt vor sich hin und steckte ihr Schwert wieder zurück.Auf einmal kam von ein kleiner Falke direkt auf Anija zu und landete auf ihrer rechten Schulter.Was gibts? fragte sie, nun mit einer weniger kalten Stimme.Der Falke machte ab und zu mal ein paar Kopfbewegungen und Anija nickte nur.Ich verstehe...vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Sie kraulte den Falken ein wenig unterm Kopf, dem es offenbar sehr gefiel.Plötzlich war da eine Stimme ihn ihr und fragte etwas.Hat er etwa Informationen über Akatsuki gebracht?Nein.Über etwas ganz anderes... dachte sie sich und die Stimme schien es wohl verstanden zu haben.Dann ist ja gut.... die Stimme in ihr verstummte wieder.Dann setzte sie ihren Weg fort, leider ohne ein bestimmtes Ziel vor Augen...

.::Stats::.

Hidenjutsu : 4
Kraft/Stärke : 8
Geschwindigkeit : 9
Intelligenz : 6
Ausdauer : 7
Ninjutsu : 5
Genjutsu : 0
Taijutsu : 6


Regeln gelesen? :
nö ich hab sie doch geschrieben^^[


Zuletzt von Anija am So Dez 21, 2008 3:56 pm bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Die Story   Sa Dez 13, 2008 9:41 pm

Kapitel 1: Anijas Geburt und die Jahre vor der Akademie

Vor gut 16 Jahren wurde ein Kind in einem Dorf in der Nähe von Kiriagakure geboren.Es war ein Mädchen.Ihre Mutter war überglücklich, ihr Vater stattdessen unglaublich sauer.Er wollte das seine Frau einen Jungen und kein Mädchen bekommt und rastete total aus.Ihre Mutter konnte ihn mit der Technik ihres Clanes, dem Misahi-Clan, fürs erste beruhigen.Daraufhin verließ ihr Vater ihre Mutter und ließ sie mit dem neugeborenen Kind allein.Ihre Mutter war zu Anfang sehr frustiert fing sich dann aber wieder und taufte das Kind auf den Namen Anija.Es war wirklich ein süßes Baby mit großen hellblauen Augen und blauem Haar.Sie kam ganz auf ihre Mutter raus da ihre Mutter ebenfalls blaues Haar und blaue Augen hatte.Anija wuchs schnell heran und bevor man sich versehen konnte war Anija auch schon 4 Jahre alt.Ihre Mutter war wirklich ein sehr freundlicher, gütiger und hilfsbereiter Mensch und war vom Beruf her ein sehr starker Jonin von Kiriagakure.Es ist eigentlich üblich das die Clan-Angehörigen schon mit 6 Jahren das Kuchiyose no Jutsu erlernen.Jedoch stellte man fest das Anija, die sich aber selbst immer Anni nannte und dieser Name nun auch zu ihren Spitznamen wurde, schon als kleines Kind unglaubliche Kräfte hatte, da sie schon mit 6 Jahren auf Wasser gehen konnte, was erst normale Genin erlernen.Sie schaffte es auch schon Bäume hoch zu gehen woraufhin ihre Mutter beschloß ihr schon mit 4 Jahren und nicht 6 Jahren erst das Kuchiyose no Jutsu beizubringen.Sie ging einen Vertrag mit den weißen Tigern ein und sie brauchte, weil sie noch so jung war, ein ganzes Jahr um das Kuchiyose zu erlernen.

Kapitel 2: Die Akademie

Mit 5 Jahren schickte Anijas Mutter sie dann auf die Akademie in Kiriagakure.Obwohl die Lehrer dort Zweifel hatten das sie schon mit ihren jungen Jahren bereit für die Akademie war unterzogen sie sie einem Test, den sie auch bestand.Sie machte sich trotz ihres Alters sehr gut in der Akademie und ihre Klassenkameraden mieden sie deswegen, weil sie dachten das Anija deswegen unnormal wäre.In bedingten Situationen fühlte sie sich so unwohl in der Klasse oder generell in der Akademie, da sie sehr oft ausgeschlossen wurde.Jedoch gab sie nicht auf und machte die Akademie weiter sie lernte früher als die anderen wie man mit Kunais und Shuriken umzugehen hattte und lernte auch viel früher als all die anderen wie man Grundlegenden Jutsu einsetzt die jeder Ninja beheerschen muss.Sie passte gut auf und war eine sehr aufmerksame Schülerin was die Lehrer sichtlich erfreute.Sie bestand jede Prüfung die sie ihr stellten, mal sehr gut und mal weniger gut aber sie bestand sie.Die Lehrer beschloßen das sie durch die Bitte ihrer Mutter sie an den Genin-Prüfungen teilnehmen zulassen.Am Ende des 1 Jahres an der Akademie fanden die Genin-Prüfungen statt an denen Anija durch ihre hervorragenden Leistungen ebenfalls teilnahm.Den schriftlichen Teil bestand sie und beim praktischen Teil führte sie das Kuchiyose no Jutsu vor, und den weißen Tiger den sie rief gehorchte ihr auch.Somit hatte sie die Genin-Prüfung bestanden und wurde zum Genin.Die Räte des Mizukagen wurden langsam aufmerksam auf sie.........

Kapitel 3: Genin!Anijas Team und ihre erste Mission

Anija war nun Genin und wurde somit auch einem Team zugeteilt.Die Team-Mitglieder lebten ebenfalls im selben Dorf wie Anija weswegen sich die 3 auf Anhieb verstanden.Es heerschte zwar ein gewaltiger Alters-Unterschied zwischen ihnen, da Anija erst 9 und ihr Team-Kollegen schon 12 waren, aber das machte ihnen nichts aus.Ihr Sensei war ziemlich streng und ließ sie mehrere Stunden am Tag in allen Bereichen die ihnen zu verfügung standen trainieren.Nach einer Weile enschtloß sich ihr Sensei mit ihnen eine Mission des C Ranges zu machen.Sie hatten die Aufgabe ein entführtes Mädchen aus Kiri wieder gesund und munter zu ihren Eltern zurück zubringen und dabei die Entführer unschädlich zu machen.Der genaue Standort der Entführer stand nicht fest da sie sich im Reich des Wassers hin und her bewegten.Nach 2 Tagen langer und gründlicher Suche fanden sie schließlich die Entführer sammt dem vermissten Mädchen im Schlepptau.Das Mädchen sah ziemlich kaputt und ausgehungert aus und war auch mit Sicherheit nicht viel älter als Anija selbst.Die 8 Entführer schienen nicht besonders mutig, wenn nicht sogar ziemlich feige zu sein, da sie versuchten sich zuallererst Anija vorzuknöpfen da sie die jüngste aus ihrem Team war.Die Entführer schafften es mit einem Trick Anija von ihrem Team zu trennen und das vermisste Mädchen voerst zu verstecken.Die 8 Entführer hatten sich in 2 Gruppen aufgeteilt in denen jeweils 4 Stück von ihnen waren.Anija musste nun gegen 4 Entführer, die alle bereits vom Chunin Rang waren, gleichzeitg antreten während ihr restliches Team dagegen weniger Probleme hatte da sie zu dritt und nicht ganz allein gegen 4 Entführer antreten mussten.Schon nach kürzester Zeit hatte sie es geschafft einen von ihnen auszuschalten und durch einen Trick auch schon den zweiten.Bei Nummer 3 und 4 wurde es schwieriger und Anija wurde im Kampf gegen die letzten beiden am rechten Bein schwer verletzt.Sie schaffte es die beiden Entführer zum Schluss doch noch zu besiegen indem sie ihre Clan-Technik benutzte.Ihr Team hatte sich in der Zwischenzeit auf die Suche nach Anija und dem vermissten Mädchen begeben.Nach einer Weile hatten sie erst das Mädchen und dann Anija gefunden und gingen (bzw. Anija wurde durch ihre schwere Verletzung am Bein getragen) gemeinsam nach Kiri zurück und brachten das vermisste Mädchen zurück zu ihren Eltern.Wenige Tage später nach der Mission bekam Anija einen Brief vom Mizukagen.Sie und ihr Team wurden zu den Chunin-Auswahlprüfungen eingeladen....

Kapitel 4: Die Chunin-Auswahlprüfung

Anija war genauso wie ihre Mutter überglücklich darüber das sie an den Prüfungen teilnehmen darf und tarf sich auch sofort am nächsten Morgen mit ihrem Team um die Anforderungen für die Prüfung mit ihrem Sensei zu besprechen.Das einzige was man tun musste um die Prüfung zu bestehen war, dass sie, gegen ihr eigenes Team kämpen mussten in einem dreier-Kampf, jeder gegen jeden und bis zum tot.Anija war über diese Voraussetzung sichtlich geschockt nahm aber trotzdem teil.In der Arena kämpfte sie nun gegen ihr Freunde mit denen sie schon sehr viel durch gemacht hatten und auch sonst immer zusammen hielten.sie hatten sich stets unterstützt und nun mussten sie bis zum tot gegeneinander kämpfen.Anijas Herz schmerzte darüber das sie ihren Freunden große Schmerzen zufügen musste.Aber ihren Freunden machte das nichts aus gegen einander kämpfen zu müssen, im gegenteil, es machte ihnen sogar großen Spaß worüber Anija doch sehr geschockt war.Eigentlich war sie ein genauso gutmütiger Mensch wie ihre Mutter und auch genauso freundlich aber das alles hatte in diesem Kampf nichts zu suchen gehabt.Sie kämpfte mit Allermacht gegen ihre Freunde und Team-Kollegen und schaffte es auch beide, auch wenn sie sich in die 3 Stufe ihrer Clan-Technik benutzen musste, zu besiegen bzw. zu töten.Sie hatte in diesem Kampf sehr viele hochrangige Jutsus benutzt unteranderem auch das Kuchiyose womit sie den Boss/Anführer der weißen Tiger rufen konnte.Von Teamwork war zwischen den beiden nichts zu sehen und der Boss hat auch immer nur das getan was er wollte.Nun hatte sie es geschafft Chunin zu werden genauso wie jeweils 1 anderer aus den anderen Teams.Sie war zwar nun sehr bedrückt über den Tod ihrer Freunde und das ie auch nach daran Schuld war, aber auch froh das sie endlich Chunin war.Nach den Auswahlprüfungen wurde nun auch der Mizukage nun auf sie aufmerksam.Allerdings auf eine schlechte Art und Weise.....

Kapitel 5:Training

In diesem Kapitel berichte ich nicht sehr viel über meinem Charakter Anija da sie eigentlich in diesem Kapitel größtenteils trainiert.Sie trainierte sehr hart an ihrem Tai-Jutsu und versuchte ab und zumal neue Techniken/Jutsus für den Kampf zu entwickeln, was ihr aber durch ihre mangelnde Erfahrung ihrem niedrigen Alters nicht gelang.Jedoch schaffte sie es, so unaufällig jdm. etwas zu entwenden (oder besser zu stehlen) das der Bestohlene es üerhaupt nicht mitkriegt.Ihre Mutter allerdings fand das eher weniger toll.Es verging ein halbes Jahr und in diesem halben Jahr hatte Anija sehr viel über ihr altes, nun ausgelöschtes Team, nachdachte.Sie führte trotz ihrem niedrigen Alters sehr viele Missionen als Chunin an.Oftmals wurde sie von älteren Mitgliedern bei einer MIssion verspottet.Sie sgaten immer sie wäre zu jung um eine Mission anführen zu können und das sie noch gar keine Erfahrung hätte.Sie war oftmals sehr gekränkt wenn sie von einer Mission nach Hause kam, auch wenn sie meist erfolgreich verlief.Immer öfter kam es auch vor das sie in der Akademie ein wenig aushelfen musste.Meistens übernahm sie dann die Kurse in den die Praxis eines Ninjas durchgenommen wurde.Sie musste also den Akademie-Schülern beibringen wie sie die grundlegenden Jutsus, die jeder Ninja können muss, erlernen und den richtigen Umgang mit den Kunai und Shuriken lernen.Auch dort wurde sie von den schon von etwas älteren Akadeime-Schülern, die schon im letzten Jahrgang sind, verspottet da sie jünger war als die Schüler oder halt nicht viel älter wenn nicht auch gleich alt.Um endlich bei den aälteren Ninjas annerkannt zu werden, trotz ihres Alters, trainierte sie sehr hart und führte alle 2 Wochen eine neue Mission, meist erfolgreich, aus.In all der Zeit schaffte sie es sich den Respekt und die Annerkennung der Jonin zu erarbeiten und schaffte es somit auch sich den Respekt und die Annerkennung der jüngeren zu erarbeiten.Der Mizukage jedoch lies sie durch ihr rasche Entwicklung keine Minute aus den Augen und lies sie zu jeder Tagezeit und auch rund um die Uhr von der ANBU aus Kiri bewachen.Ihre Mutter hatte von dieser Bewachung schon früh was mitbekommen hatte aber Anija nichts davon erzählt um sie nicht zu verunsichern.Ihre Mutter spürte das da igrendwas im Busch war beim Mizukagen.Sie konnte es ganz genau spüren das er irgendwas vor zu haben schien, weswegen sie einen guten Freund, der ein Kiri-Jonin ist, darum bat, doch mal ein Auge auf den Mizukagen zu werfen.......

Kapitel 6:Eine B-Rang Mission der anderen Art...

Mal wieder hatte der Mizukage Anija eine Mission des B-Ranges, die sie in einem Team als einziger Chunin anführen sollte, aufgegeben.Sie sollten einen, aus dem Gefängnis ausgebrochenen Nukenin wieder einfangen und zurück ins Gefängnis bringen oder ihn direkt an Ort und Stelle wo sie ihn finden umbringen.Er soll ein sehr gefährlicher Nuke sein weswegen die Mission auch den Rang B trägt.Dieser Nuke soll sich irgendwo im Reich des Wassers aufhalten und immer irgendwelche Händler die auf den Weg nach Kiri sind abfangen und umbringen.Es war eine sehr gefährliche Mission da Anija und ihr Team den Nuke erst suchen und dann auch noch gegen ihn kämpfen mussten.Es dauerte fast 2 Tage um ihn zu finden, da er sich immer wieder im Reich des Wassers weiterbewegte und niemals für nur 3 Stunden an einem Ort blieb.Als sie ihn jedoch fanden, wusste er anscheinend schon über ihre Ankunft bescheid und stellte eine Kekkai-Hojin auf.Fast wären Anija und ihr Team in die Falle reingetappt wenn ein Teammitglied nicht noch rechtzeitig die vier Briefbomben mit seinem Chakra gespürt hätte.Anija war wirklich nur Zentimeter vor der eigentlichen Falle stehen geblieben und es hätte sie fast erwischt.Ein anderes Teammitglied warf einen Stock in das Viereck und das ganze Gebiet zwischen den vier Kibakufudas explodierte.Anija war natürlich sehr geschockt als sie das sah und erstarrte kurz vor Schreck.Genau in dem Moment kam der ausgebrochene Nuke aus dem Boden auf den Anija stand herausgebrochen, schnappte sich Anija und hielt ihr ein Kunai an die Kehle.Ihre Teamitglieder waren geschockt, erstarrten ebenfalls vor Schreck und wussten nicht was sie jetzt tun sollten.Anija versuchte so gut es ging sich aus der Umklammerung des Nuke zu befreien, schaffte es aber erst dann als sie das Kawarimi no Jutsu einsetzte.Ihre Teamitglieder waren noch immer ein wenig geschockt aber auch gleichzeitg schon wieder erleichtert.Jetzt ging der Kampf auch los.Der Nuke kam mit vier Wasserdoppelgängern auf Anija und ihr Team zugestürmt.In Anijas Team waren sie plus drei weitere Mitglieder weswegen der Nuke auch nur vier Wasserdoppelgänger erstellte, so das jeder Wasserdoppelgänger je einen von Anijas Team übernehmen konnte.Der echte selbst nahm sich Anija zur Brust da sie mit Abstand die jüngste auch die kleinste von allen war.Mit dem Ninpō: Kirigakure no Jutsu schaffte der Nuke es Anija und ihr Team voneinander zu trennen so das sie zwei zweiergruppen bildeten.In jeder Gruppe waren je zwei Personen.Anijas Gruppenmitglied beachtete Anija den ganzen Kampf über recht wenig und versuchte auch noch nicht mal ansatzweise ein gutes zweier-Team mit ihr zu bilden.Anija frustierte dies ein wenig kämpfte aber trotzdem entschlossen weiter.Während des ganzen Kampfes gab es eine außergewöhnliche Situation.Anijas Gruppenmitglied hatte eine Sekunde mal nicht aufgepasst und missachtete seine Deckung so, dass er mit einem Volltreffer von einem extrem starken Jutsu getroffen wurde.Er konnte sich kaum noch bewegen vor Schmerz und als der Nuke das alles mit einem Kunai-Hieb in sein Herz beenden wollte, kam Anija genau dazwischen und kassierte den Kunai ein.Er traf sie genau an die Stelle wo ihre Lunge war aber dies machte Anija recht wenig aus.Sie hatte den Nuke nun da wo sie ihn haben wollte und griff nach seinen Arm.Sie spuckte eine menge Blut und die Wunde schmerzte unheimlich, aber sie gab nicht auf.Sie setzte dem ganzen Kampf ein Ende indem sie ein ihrer Kunai blitzschnell aus der Tasche zog und ihn mitten ins Herz des Nuke stach.Der Nuke taumelte noch ein wenig bevor er dann leblos zu Boden fiel undliegen blieb.Die Wunde blutete stark und als der Rest ihres Teames kam, verartzten sie zuallererst Anijas Wunde.Der Ninja mit dem Anija in einer Gruppe gekämpft hatte bedankete sich bei Anija und stand nun in ihrer Schuld.Gemeinsam machten sie sich auf den Heimweg.Als sie wieder in Kiri waren ging Anija mit ihrem Team sofort zum Sitz des Mizukagen und richtete ihm aus das sie die Mission erfolgreich beendet hatten.Als der Mizukage dies hörte und Anija und ihr Team sich nun auf den Weg zu ihren Wohnungen machten, gab er den Befehl aus das man Anija nun wirklich von ANBU-Mitgliedern rund um die Uhr bewachen lies.Als Anija nach Hause kam schloss ihre Mutter sie ersteinmal in die Arme und war heilfroh das Anija von der Mission zurückgekommen war.Danach erzählte Anija ihrer Mutter jede Kleinigkeit über den Verlauf der Mission und ihre Mutter hörte ihr gebannt zu....


fortsetzung folgt.....


Zuletzt von Anija am So Dez 14, 2008 3:00 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Die Story Teil 2   Sa Dez 13, 2008 9:43 pm

Kapitel 7: Anija und der Bijuu

Es war ein schöner und sonniger Sommertag und die Sonne schien heller zu scheinen als sonst.Der Himmel war so klar wie das Meer und auch nur ohne eine Spur von auch nur der kleinsten Wolke.Es war auch nicht so heiß wie sonst, im Gegenteil, es war angenehm warm.Wie jeden Tag war Anija wieder hart am trainieren und ließ sich auch von nichts und niemanden davon abbringen.Doch, irgendwann spürte sie etwas eigenartiges.Sie spürte eine so gewaltige Menge an Chakra wie sie zuvor noch nie gespürt hatte.Noch nicht einmal der Mizukage hatte auch nur Ansatzweise soviel Chakra wie das was sie jetzt spürte.Sie spürte das dieses riesige Menge an Chakra genau in Richtung Kiri ging und lief auch ohne zu zögern nach Kiri.Schon von weitem konnte sie ein riesiges schwarz-weißes Monster erkennen mit 6 Schwaänzen.Von dem Moment an war ihr klar was das für ein Wesen war.Es war ein Bijuu.Um genau zu sein war es der sechs-schwänzige weiße Säbelzahn Tiger, der offenbar Kiri angriff.Sie fühlte sich natürlich sofort verpflichtet zu helfen und rannte an dem Monster vorbei in die Stadt ohne das der Bijuu es bemerkte.Es war schon vieles zerstört worden und auch viele Häuser brannten.Die ganzen Bewohner von Kiri liefen panisch und schreiend herum.Sämtliche Shinobi aus Kiri, unteranderem auch der Mizukage, bekämpften das riesige Monster.Anija sprang auf eines der Dächer und wollte mithelfen, jedoch hielt ein Jonin sie davon ab.Er meinte das sie noch zu jung wäre um jetzt schon zu sterben und begab sich dann wieder in den Kampf.Anija wollte aber nicht tatenlos zu sehen wie das ganze Dorf zerstört wurde und rannte deswegen zum Mizukagen.Sie bat ihn darum den Bijuu doch in ihr zu versiegeln um das Dorf und die Bewohner zu schützen.Der Mizukage zögerte.Anija sagte ihr die weißen Tiger würden den Bijuu als Gotheit ansehen und verehren und ihr Clan würde den weißen Tigern es gleich tun.Nachdem sie dies sagte holte der Mizukage einen Shinobi herbei der die Versiegelungs Technik beherrschen würde.Nun warteten sie auf einen günstigen Moment um den Bijuu in Anija zu versiegeln und als er dann auch gekommen war zögerten sie nicht mehr lange.Der Shinobi machte die Fingerzeichen für die Versiegelung und begann auch damit.Der Bijuu wurde in Anija eingesogen weswegen sie große Schmerzen hatte und auch ab und zu schrie vor Schmerz.Als es dann vorbei war, und der Bijuu in ihr versiegelt, starb der Shinobi und Anija wurde Ohnmächtig.Im Krankenhaus von Kiri wachte sie wieder und spürte auch, dass nun etwas fremdes in ihrem Körper war und auch vorerst schlief.....

Kapitel 8: Die Beschattung

Anija Mutter hatten einen guten und auch alten Freund darum gebeten doch mal ein wenig auf den Mizukagen zu achten, da Anija immer wieder von der ANBU beobachtet wird.Anijas Mutter und dieser Jonin kennen sich schon seitdem die beiden Genin geworden sind, da sie zusammen in einem Team.Der Jonin erwiderte natürlich den Wunsch von Anijas Mutter, da er ein wenig in sie verliebt war, und bat auch einige weitere Kiri-Jonin den Mizukagen zu beschatten.Zu Anfang verlief alles im grünen Bereich, was das mit der Beschattung anging und bisher hatte der Mizukage auch noch nichts davon mitgekriegt.Das ganze verlief eine ganze Weile so, bis die Sache dann irgendwann auflog weil einer der bei der Beschattung mitgeholfen hatte, von der ANBU gefangen genommen und einer Befragung unterzogen wurde.Er hatte alles bis ins kleinste Detail verraten und wurde auch von der ANBU getötet.Der Mizukage wurde darüber natürlich sofort benachritigt und ordnete der ANBU an, alle die bei der Beschattung des Mizukagen mitgemacht oder auch mitgeholfen haben sofort umgebracht werden.Bevor der Jonin mit dem Anijas Mutter so gut befreundet war umgebracht wurde, konnte er noch herausfinden was der Mizukage vorhatte, hat es aber nicht mehr geschafft Anijas Mutter darüber zu informieren, weswegen Anijas Mutter noch immer im Dunkeln tappt und noch immer nicht weiss ob und was der Mizukage mit ihrer Tochter vorhat........

Kapitel 9: Der Mizukage

In diesem Kapitel wird es nicht direkt um Anija handeln sondern eher um den Mizukagen und was er mit Anija vorhat.Nach den Chuunin-Auswahlprüfungen wurde der Mizukage auf Anijas Stärke und den besonderen Fähigkeiten wie ihrem Kekkei Genkai und ihrer Clan-Technik aufmerksam und wollte nun soviele Informationen über Anija haben wie nur möglich.Außerdem hatte er Angst vor dem Bijuu in ihr, da der Rokubi ihn fast umgebracht hätte.Er dachte der Bijuu würde irgendwann es schaffen die Kontrolle über Anijas Körper zu übernehmen und dann versuchen ihn umzubringen.Er ließ sie nun rund um die Uhr beschatten was ihre Mutter mitbekam, es ihr aber nicht sagte um sie nicht zu beunruhigen.Er hielt auch eine Sitzune mit seinen höchsten Räten und besprach einige Dinge über Anija.Nach mehreren Stunden kamen sie zum Entschluß das sie Anija, weil sie trotz ihres Alters so unglaublich stark war, heimlich zum Jonin einstuften.Der Mizukage hatte auch die Sorge, dass Anija wenn sie älter wird, versucht ein Attentat auf ihn zu planen und zu versuchen Kirigakure zu zerstören.Um dies zu verhindern veranlasste er ein Attentat auf Anijas auszuführen und sie somit zu töten, damit Kiri und auch der Mizukage in Sicherheit waren.Er schickte seine stärkste Anbu-Truppe los zum Dorf......

Kapitel 10: Das missglückte Attentat

Einige Dorfbewohner von Anijas Heimatdorf bekamen Wind von der ganzen Sache die der Mizukage geplant hatteda sie alle hinter Anni und ihrer Mutter standen sie um jeden Preis zu beschützen.Es brach ein unglaubliches Massaker zwischen den Kiri-Nins und den Dorfbewohnern aus und Anni musste sich mit andren Kindern versteckt zu sehen wie die Menschen getötet wurden und ihre Häuser angezündet wurden.Obwohl sie sich gut versteckt hielten wurden alle Kinder gefunden und nur Anni schaffte es von ihnen zu überleben.Es kam zu einem unrechten 2-Kampf zwischen ihr und einem Kiri-Nin der ein Schwert hatte mit dem er sie angriff.Er traf sie allerdings nur an ihrem linken Arm (daher auch die Narbe).Ihre Mutter schaffte es aber auch noch sie zu schützen und bat sie darum das Anni doch bitte fliehen sollte.Anija verweigerte erst die Bitte ihrer Mutter.Doch ihre Mutter schrie:"LEBE!!!!!!" woraufhin ihre Mutter dann ihr das Clan-Schwert, was nur sie führen konnte da sie die Auserwählte ihres Clanes ist, mit und legte Anija noch ihre Kette um.Sie solle gut drauf aufpassen.Anija weinte bitterlich und war im Gesicht ganz Blut verschmiert und ihre lief auch ein dicker Blutstreifen das Gesicht herunter.Ihre Mutter sah auch nicht viel besser aus.Zum Abschied umarmten sie sich noch und beide weinten."Ich liebe dich mehr als eine Mutter ihre Tochter nur lieben kann, und ich will das du um jeden Preis weiter lebst egal was noch kommen sollte.Du bist ein starkes Mädchen und wirst dich mit Sicherheit nicht unterkriegen lassen..."das waren die letzten Worte ihrer Mutter bevor Anni notgedrungen floh........

Kapitel 11: Das Trauma

Sie hatte wirklich Glück gehabt da sie niemand mehr verfolgt hatte.Sie hatte mehrere Tage bitterlich geweint und auch ein schreckliches Trauma erlitten.Doch nach einiger Zeit überwund sie sich dazu wieder zurück zum Dorf, oder besser was davon übergeblieben ist, zu gehen.Es war wirklich komplett zerstört worden und überall lagen Leichen verstreut rum.Als sie dann zum Schluss auch noch die Leiche ihrer Mutter sah brach sie wieder in Tränen aus, sackte zu Boden und ihr liefen wieder die Bilder des Massakers vor Augen.Sie schloß die Augen presste ihre Hände an den Kopf und schrie laut und schrill.Danach rannte sie davon.....Plötzlich, udn ganz unerwartet, wachte der Bijuu in ihr wieder auf und versuchte Kontakt mit ihr aufzunehmen.Anija saß wieder weinend an einem Baum gelehnt und spürte auch wie jemand von innen heraus nach ihr rief.Sie schreckte auf und im nächsten Moment war sie auch schon in ihrem Körper und stand genau gegenüber von dem riesigen Bijuu.Sie konnte es selber kaum glauben und hatte deswegen auch Angst."Du brauchst keine Angst vor mir zu haben, Anija Misahi vom Misahi-Clan.Du bist eine von denen die zu dem Clan gehören die mit den weißen Tigern, die mich als ihre Gottheit verehren, einen Pakt geschlossen haben.Und dies möchte ich nun auch mit dir tun.Ich möchte mit dir einen Pakt abschliessen." Anija fragte ein wenig aufgebracht:"Was....was soll das?!Was meinst du mit einem Pakt?!Warum solllte ich das tun?!Mit einem Wesen wie dir einen Pakt abzuschliessen?!" Kurana antwortete draufhin mit einer beruhigenen Stimme:"Weil ich in dir versiegelt wurde.Der Schmerz in deiner Seele hat mich erwachen lassen, und an diesem Schmerz bin auch ich Schuld.Du hast durch mich alles verloren was dir lieb und teuer war und das möchte ich wieder gut machen.Ich möchte dir meine Kräfte zur Verfügung stellen und nicht versuchen deinen Körper zu übernehmen." "Aber...warum?" "Weil wir beide nun im selben Boot sitzen und beide gejagt werden.Der Pakt, den wir abschliessen würden, würde nicht heißen das einer deinen Körper kontrollieren wird.Wir würden als Team zusammen kämpfen und überleben.Ich bin nur zu Gast in deinem Körper, das ist der Grund warum ich dir meine Kräfte dann zur Verfügung stellen werde." "Dieser Pakt hört sich wirklich verlockend an und...ich werde auch mit dir ein Team bilden.Damit wir beide, es als Team, und nicht jeder für sich es schaffen zu überleben."Anija streckte die Hand zu der Schnauze von Kurana aus und beide kamen sich viele Schritte näher um sich gegenseitg berühren zu können.Dabei sagten Kurana:" Ein Pakt, der noch nie zuvor zwischen Bijuu und Mensch geschlossen wurde." und Anija sagte daraufhin:"Ein Pakt, der unser Überleben gemeinsam sichern wird." Und zusammen sagten sie:"Ein Pakt, der über alles gehen wird um das zu erreichen was unser Ziel ist."Dann berührte Anija die Schnauze vom Bijuu und sie wachte regelrecht auf und befand sich nun wieder in der realen Welt."Von nun an, können wir auch miteinander reden soviel wir wollen."sagte eine Stimme in ihr und Anija wusste welche Stimme es war....Sie wusste selber das sie nicht mehr länger im Reich des Wassers sicher war und hatte sich dann vorgenommen antstatt ein Boot zu nehmen sondern über das Wasser bis zum Festland zu laufen.Nur mit sehr viel Mühe schaffte sie es und konnte aus dem Reich des Wassers fliehen.Der Mizukage hatte natrülich erfahren das das Attentat fehlgeschlagen war und ließ daraufhin die Überlebenden der Anbu-Truppe, die das Attentat ausführen sollten, alle umbringen.Er ließ ein sehr hohes Kopfgeld auf Anija ausstellen wo bei jedem Kopfgeldjäger das Wasser im Mund zusammen laufen würde.Er wollte sie unbedingt tot sehen und schickte somit auch seinen besten Kopfgeldjäger aus Kiri los um Anija zu jagen und umzubringen......

fortsetzung folgt schon wieder....^^'
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Die Story Teil 3   Sa Dez 13, 2008 9:44 pm

Kapitel 12: Der Missingnin und die Flöte

Es war ein heißer und sonniger Sommertag.Die Sonne prallte nur so auf die Erde und es war auch unheimlich schwül.Es waren nun schon 3 Jahre seitdem missglückten Attentat auf Anija vergangen und sie war nun 10 Jahre alt.Schon in der Zeit hatte sich ihr Charakter unheimlich verändert und sie ist um einiges stärker geworden.Sie war an einem Fluss und trainierte ihre Wasser-Jutsus als sie den Klang einer wunderschönen Melodie vernahm.Sie unterbrach ihr training und lauschte angestrengt auf die Melodie die sehr weit weg zu sein schien.Sie orientierte sich danach wo die Melodie herkam und rannte dann in die Richtung.Sie sprang über alte Baumstämme hinweg und rannte durch das dichte Laub.Die Melodie wurde immer lauter je näher sie dem Ort kam woher die Musik in ihr Ohr drang.Auch wenn das Laub noch so dicht war, konnte sie schon von weitem einen Mann auf einer Flöte spielen sehen.Sie versteckte sich ein paar Meter von dem Mann entfernt hinter einem Busch und schaute ihm beim Flötenspiel zu.Das eizigartige daran war das das Wasser aus dem Fluss vor dem Mann nach den Tönen zu tanzen schien und wirbelte die ganze Zeit um ihn herum.Anija beobachtete das ganze Spiel mit einem beeindruckten Gesicht.Er war an einen Baum gelehnt und hatte die Augen geschlossen.Er neigte den Kopf ein wenig in die Richtung in der Anija sich versteckte und das Wasser "flog" automatisch auf Anija zu.Sie erschriek ein wenig und machte einen Schritt zurüc.Das Wasser umklammerte ihre Handgelenke und zog sie sachte aus dem Busch raus.Der Mann öffnete nun seine Augen und schaute zu Anija rüber die versuchte sich von dem Wasser zu befreien.Das Wasser zog sie solange mit sich bis sie direkt vor dem Mann stand.Dann hörte er mit dem Flöttenspiel auf und das Wasser fiel einem lauten platscher zu Boden.Anija zog refelxartig ihr Schwert und stellte sich in Kampfposition.Er lächelte sie an und sagte:"Due brauchst keine Angst zu haben.Ich werde dir nichts tun,Ich verspreche es dir."Anija lies aber nicht locker und war noch immer in Kampfposition und senkte ihren Blick.Er lächelte noch immer.Nach einer Zeit steckte sie ihr Schwert dann doch wieder zurück und fragte den Mann:"Was machst du eigentlich hier ganz allein im Wald und woher kommst du?"Dann schaute sie hoch zu seinem Stirnband und sah ein zerkratztes Kiri-Stirnband."Von dem Ort an dem du einst auch gelebt hast.Aber lass uns doch erstmal setzen und dann weiter reden."Er setzte sich ans Ufer des Flusses und machte Anija ein Zeichen das sie sich doch auch setzen sollte.Sie zögerte erst einen Moment doch dann setzte sie sich neben ihn."Wie heißt du?" fragte sie an ihn gewandt."Kaito und du?" "Anija" Es war für einen Moent schweigen.Dann fingen sie an davon zu reden wie sie in Kiri lebten und was sie dort alles gemacht hatten."Ich binauch ein Missingnin, nur werde ich nicht gesucht sondern nur bewacht.Ich habe die Flöte hier gestohlen und deswegen bin ich jetzt auch ein MIssingnin." sagte er und zeigte auf die Flöte.Sie schaute die Flöte neugierig an und sagte dann:"Ich wurde verstoßen weil sie mich nicht so akzeptieren wollten wie ich war."Sie schaute bedrückt ins Wasser in ihr Spiegelbild, dann erhob sie wieder den Kopf und schaute Kaito an."Wie schaffst du es eigentlich das Wasser nur mit deinem Flötenspiel zu kontrollieren?" fragte sie ihn und betrachtete die Flöte."Weisst du das hier ist keine normale sondern eine besondere Flöte.Sie erzeugt Chakra-Wellen auf die das Wasser reagieren und je nach Ton eine andere Bewegung macht." erklärte er.Danach herrschte wieder eine Weile Stille bis Ania sie brach."Ich möchte auch lernen wie man Flöte spielt."Kan...Kannst du es mir beibringen?" fragte sie vorsihtig und schaute erwartungsvoll zu Kaito hoch.Er wirkte eine wenig überrascht und schaute sie groß an."Ist das wirklich dein ernst?! Willst du dir wirklich von mir das Flöte spielen beibnringen lassen?! Ich sag dir, das ist nicht so einfach wie es aussieht.Das dauert bis es einigermaßen beherrscht und..." "Das ist mir egal!Ich möchte es wirklich unbedingt lernen.Ich finde es einfach schön.Ic bitte dich....bitte bring mir es bei Flöte zu spielen." unterbrach sie ihn und schaute ihn dann flehend an.Er schaute sie eine Weile an, dann lächelte er."Na gut.Ich werde es dir beibringen aber es wird wirkloich sehr lange dauern." antortete er schließlich.Sie nickte glücklich "Vielen Dank." Dann zog Kaito eine Flöte aus der Tasche und gab sie Anija."Hier mit der solltest du vielleicht fürs erste anfangen." sagte er.Anija nickte.Es vergingen mehrere Monate des puren Übens und einstudierens.Er war sehr zufrieden mit ihr als sie nach drei Monaten schon vier Lieder auf der Flöte spielen konnte."So ich denke...Ich habe dir alles beigebracht was wichtig für das Flöte spielen ist.Nun musst du dich selbst verwirklichen.Ich kann dir nun nichts mehr beibringen..aber bevor sich unsere Wege trennen möchte dir das hier noch geben.Du wirst sie wohl dringender brauchen als ich." Er überreichte ihr seine Flöte mit der er das Wasser kontrollieren konnte.Sie schaute fassungslos auf die Flöte in ihrer rechten Hand."Willst du sie mir etwa wirklich geben?!Ich meine...das ist doch deine.Sowas kann ich doch nicht annehmen.Wie willst du denn das Wasser kontrollieren wenn du die Flöte nicht mehr hast?!Ich werde..." "Du wirst gar nichts und außerdem brauchst du sie dringender als ich.Als ein gejagter MIssingnin brauchst du sie um einiges dringender.Außerdem wird dir das Wasser sowieso viel besser gehorchen als mir da du noch deine enge Bindung zum Wasser hast." unterbrach er sie.Anija verstummte kurz und blickte auf die Flöte in ihrer Hand herab.Dann hob sie den Kopf wieder an und nickte entschlossen."Danke aber....ich weiss jetzt nicht was ich dir entgegenbringen soll...." sagte sie etwas bedrückt und schaute zu Boden."Das brauchst du nicht.Mich hat es glücklich genug gemacht dir das Flötenspiel beizubringen." er lächelte sie an." Ich glaube es wird langsam Zeit das du weiterreist.Nicht das sie dich noch finden.Vielleicht kreuzen sich dann unsere Wege nochmal irgendwann." sagte er.Anija nickte daraufhin."Ja vielleicht sollte ich das wirklich.Und nochmals vielen Dank und Lebe wohl." Sie drehte sich um und ging langsamen Schrittes los.Sie drehte sich nochmal um und winkteihm noch zum Abschied."Ja lebe wohl und apsse gut auf dich auf!" rief er und winkte ihr auch noch hinterher.Anija grinste und gab dann beschleunigte ihr Tempo.Nach einer Weile konnte sie ihn schon nicht mehr sehen.......

Kapitel 13: Der Kopfgeldjäger

Es war wieder ein sehr heißer, sonniger und auch schwüler Sommertag.Der Himmel war von nur sehr wnigen Schleierwolken bedeckt die den Schein der Sonne nicht beeinflussten.Seitdem Treffen mit dem Missingnin sind wieder drei Jahren vergangen und seitdem missglückten Attentat auf Anija schon ganze sechs Jahre.In all der Zeit war sie vollkommen allein gewesen und hatte kaum mit anderen Menschen als mit sich selbst zu tun gehabt.Der Kontakt zur Menschheit wurde bei Anija immer schwächer und ihre Gefühle bildeten sich auch immer weiter zurück.Schon jetzt war sie sehr kaltherzig was aber nur Schein war.In Wirklichkeit hatte sie unglaubliche Angst die sie auf eine extreme Art zu verstecken versuchte.Sie stiehl sich die Nahrungsmittel zum Überleben immer aus kleinen Ninja-Dörfern zusammen ohne das es auch nur einer je mitbekam.Anija lief durch einen dichten Wald.Sie war nun bereits13 Jahre alt und um einiges erfahrener als vor drei oder gar sechs Jahren.In der Zeit ist sie nicht sonderlich gewachsen aber dafür umso stärker und schneller geworden.Sie konnte schon sehr sehr viele Melodien auf der Flöte spielen die ihr damals der Missingnin mitgegeben hatte.Sie benutzte das Flötenspiel und die Kontrolle über das Wasser auch zum Kampf und hatte somit auch eine starke Abwehr.Die Sonne drang kaum durch das Blätterdach weswegen es im Wald auch recht dunkel war.Anija spürte schon die ganze Zeit über das etwas nicht stimmte und fühlte sich auch ein wenig beobachtet.Es stimmte auch.Sie wurde von jemanden beobachtet.Um genau zu sein wurde sie von dem Kopfgeldjäger, der von dem Mizukagen auf Anija ausgesetzt wurde um sie zu töten, beobachtet.Er war einer der gefährlichsten Kopfgeldjäger in Kiri mit und wartete schon eine ganze Weile auf den richtigen Moment für einen Angriff.Er führte zwei sehr große Äxte mit sich und zückte einen Kunai aus seiner Tasche.Anija verließ den Wald und erreichte eine große Wiese mit vielen Felsbrocken.Der Kopfgeldjäger blieb ihr auf den Fersen und bekam eine Idee.Er grub sich mit dem Doton: Shinju Zanshu no Jutsu in die Erde ein und lief dann unter der Erde genau zu dem Punkt auf dem Anija stand.Dann brach er mit einer Hand aus der Erde und packte sie an ihrem rechten Fußknöchel.Anija erschrack und machte einen eleganten Flick-Flack reflexartig nach hinten und zog somit den Kopfgeldjäger, der noch immer ihren Knöchel umklammert hatte, aus der Erde.Sie schien ein wenig irritiert zog aber ihr Schwert aus der Schaide und begab sich in Kampfposition.Der Kopfgeldjäger war ebenfalls in Kampfposition und hielt auch schon ein Kunai bereit."Du bist doch der verstoßene Missingnin Anija richtig?Obwohl ich kann mich gar nicht irren.Du bist es mit Sicherheit.Du weißt ja gar nicht wie lange ich bereits nach dir gesucht habe." er grinste bösartig."Wer bist du und was willst du von mir?!Und warum ahst du mich schon so lange geuscht?!" fragte sie mit einer sehr finsteren aber auch zugleich hoihen Stimme auffordernt."Was ich von dir will?Hehehe...ich denke diese Frage kannst du dir so gut wie selbst beantworten...aber ich denke ich werde dir ein wenig auf die Sprünge helfen.Also ich bin ein auf dich ausgesetzter Kopfgeldjäger und mein Auftrag lautet dich umzubringen.Und dreimal darfst du raten wer mein Auftraggeber ist.Ich denke mir mal das du das weisst...wenn nicht dann wäre das wirklich verdammt traurig..." sagte er noch immer mit diesem dreckigen Grinsen auf dem Gesicht.Anija schoss sofort der Mizukage durch den Kopf und sie wusste auch das es hötte kein anderer sein können.Sie machte einen Schritt zurück.In solchen Momenten hätte Anija normalerweise die Flöucht zu einem nahe gelegenen Fluss ergriffen aber sie wusste das das keinen Sinn hätte jetzt zu fliehen.Der Kopfgeldjäger zögerte nicht lange als er den Schritt nach hinten von Anija bermerkte und griff sie sofort an.Er warf zuerst den Kunai den Anija mit ihren Schwert abblockte.Dann zückte er seine beiden Äxte und schlug damit auf Anijas Schwert ein.Sie wehrte alle Hiebe mit ihrem Schwert ab und führte im richtigen Moment selber einen kräftigen Hieb mit dem Schwert aus.Der Kopfgeldjäger wich nach hinten aus und ein grausamer und auch lange andauernder Kampf brach aus.Nicht alle Angriffe konnten von beiden Seite abgwehrt werden so das beide große und auch gefährliche Wunden davon trugen.Am Ende des Kampfes gab Anija nochmal so richtig Stoff und aktivierte die dritte Stufe von ihrer Clan-Technik der "Aura des weißen Tigers".Sie schaffte es den Kopfegeldjäger auch zum Schluss mit dieser Technik kampfunfähig zu machen.Sie war am Ende des Kampfes wirklich schwer verletzt und hatte kaum noch die Karft zum stehen.Eigentlich ging ihr der letzte Zug ihrerseits mächtig gegen den Strich aber sie wusste das sie sowieso keine andere Wahl gehabt hätte.Sie nahm ihr Schwert holte es über den ohnmächtigen Kopfgeldjäger aus und stach zu.Sie hatte ihn erstochen und wusste auch das sie das richtige getan hatte.Das war nämlich nur ein Vorgeschmack auf ihre richtige Rache gegen den Mizukagen.Sie verließ die ziemlich verwüstete Wiese und schleppte sich mühesam zum nächsten Fluss an dem sie dann ihre schlimmsten Wunden so gut es ging verheilte und sich auch fürs erste ausruhte.Sie wusste nun das ihr Leben sich nochmal ändern würde da sie nun etwas getan hatte für das man sie noch viel extremer verfolgen würde.Nach einer Weile schlief sie an einen Baum gelehnt ein und die Sonne schien ihr genau ins Gesicht...Als der Mizukage hörte das der Kopfgeldjäger gegen Anija gekämpft und den kürzeren gezogen hatte wurde er stinksauer.Durch den von Anija verursachten Tod des Kopfgeldjägers stufte er sie neu ein.Sie war nun kein Missingnin mehr.Sondern noch viel schlimmer.Der Mizukage stufte Anija zum Nukenin des A Ranges ein.......

Kapitel 14: Die 9 Jahre

In der Zeit zwischen dem Vorfall und der jetzigen Zeit reiste sie viel umher und versuchte nur solange wie an einem Ort zu bleiben wie es auch nötig war damit Kopfgeldjäger aus den Dörfern nicht aus sie aufmerksam wurden.Mit 12 Jahren hatte sie ihr erstes Treffen mit ein paar Akatsuki Mitgliedern gehabt, was sie bis heute noch nicht vergessen hat.
In der Zeit hatte sie auch wie eine verrückte trainiert und auch einige Jutsus selbst erfunden.Sie ist nun nach all dem harten Training kurz davor die Technik ihres Clanes "die Aura des weißen Tigers" zu perfektionieren, allerdings fehlt da noch ein kleines Stück was die Krone die sie immer trägt blockiert.Sie hatte es auch geschafft die Technik, wenn sie sie ruft, nicht mehr auf den ganzen Körper auswirken zu lassen sondern nur auf einzelne Körperteile.Z.B. kann sie ihr Chakra, wenn sie es mit der Technik verbindet, nur auf ihren rechten Arm konzentrieren und somit, wenn sie mit dem Arm zuschlägt, große Zerstörung anrichten.Zudem kämpft sie nun immer mit diesen Katzenaugen (kein Kekkei Genkai), die ihr ermöglichen in einem Winkel von 180° Grad alles sehen zu können und sie kann mit den Augen auch noch in 500 Metern entfernung alles scharf sehen.Sie lernte mit ihrem Kekkei Genkai umzugehen und erfand eine Technik, die sie "Freezing" nannte, womit sie Wasser/Flüssigkeiten im Umkreis von gut 700 Metern einfrieren kann.Außerdem schaffte sie es auch sich den Respekt ihrer vertrauten Geister zu erarbeiten.Den Kopfgeldjäger den sder Mizukage persönlich auf sie ausgesetzt hatte traf sie mit 13 Jahren ebenfalls.Es kam zu einem ahretn Kampf den Anija allerdings nur mit Mühe gewinnen konnte, jedoch tötete sie ihn nicht.In all der Zeit wurde sie immer kühler und abweisender und hatte sich um zu überleben das Essen aus kleineren Ninja-Dörfern geklaut.Ihr Herz wurde genauso kalt wie ihr Kekkei Genkai und fremden zeigt sie nun nur noch ihre Katzenaugen.......

Die Beziehung zwischen ihr und ihrem Bijuu wurde immer besser und sie verstanden sich auch immer mehr.Man kann sagen sie wurden richtige Freunde.

fortsetzung folgt nocheinmal...^^'


Zuletzt von Anija am So Dez 14, 2008 3:02 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Die Story Teil 4 und auch der letzte Teil^^   Sa Dez 13, 2008 9:45 pm

Kapitel 15: Heute

Seitdem Vorfall sind nun 9 Jahre vergangen und seitdem ist sie ein gejagter Nuke-Nin.Der Mizukage setzte auf ihren Kopf ein sehr hohes Kopfgeld aus weswegen sie auch vor Kopfgeldjägern fliehen muss.Natürlich hatte sie bereits versucht Anschluss in den anderen großen Ninja-Dörfern zu finden...jedoch hatte man sie mit Gewalt zurückgewiesen entweder wegen ihrer Herkunft oder weil man über ihr Kekkei Genkai und der Clan-Technik oder weil sie Nuke war bescheid wusste.Sie war fast 10 Jahre lang allein und hatte nur einen kleinen Falken als Begleiter den sie Flawks nannte und der für sie auch immer die Gegenden ausspioniert, Botschaften überbringt und teilweise auch Informationen über Akatsuki sammelt.Sie sammelte diese Informationen um immer zu wissen wo sich gerade Akatsuki befand um dann genau in die entgegengesetzet Richtung weiter zureisen.Sie wollte Kurana um nichts auf der Welkt verlieren und floh deswegen auch vor Akatsuki.Die letzten 9 Jahre hat sie wie eine verrückte trainiert und ist nun auch dementsprechend stakr geworden.Sie hatte es geschafft ihre Clan-Technik in ihre einzelnen Körperteile zu schicken und somit noch viel stärker zu werden.Sie wird von Akatsuki gejagt und sie versuchen auch sie zu töten weil sie einfach zu viele wichtige Informationen über Akatsuki kennt und weil sie denken das Anija durch ihre "Aura des weißen Tigers" ein Jinchuriki ist, obwohl das gar nicht stimmt.Sie hat durch den Vorfall ein Trauma erlitten und die Narbe die sie von damals davon trug versteckt sie unter einem Verband.Wenn sich der Verband löst und sie die Narbe sieht dann schafft sie es nicht mehr (weiter) zu kämpfen und wirkt wieder total traumatisiert.In all der Zeit war sie schon sehr oft Akatsuki begegnet und hatte bereits einige Auseinandersetzungen mit ihnen.Zu Anfang floh sie meist zu Stellen wo viel Wasser war weil sie wusste das das Wasser in ihrer Kürbisflasche einfach nicht reichen würde.Ohne Wasser wäre sie wirklich aufgeschmissen.Nach 9 Jahren extrem harten Trainings ist sie auch sehr robust geworden und hat einen kräftigen aber auch schlanken und wohlgeformten Körper bekommen.Wenn sie vergiftet wird oder sehr schwer verletzt dann gibt sie nicht auf.Sie kämpft immer weiter weil sie auch weiter leben will.Sie hat sich nämlich die Worte ihrer Mutter zu Herzen genommen und will auch unter den schlechten Voraussetzungen weiter leben.Auch wenn sie bereits halbtot sie steht immer wieder auf und gibt niemals auf!Jedoch macht sie ihre Erlebnisse immer wieder schwach und kann meist auch in solchen moment nicht mehr (weiter) kämpfen.Obwohl dieser Vorfall schon solange her ist träumt sie noch immer davon.Man kann sagen es hat sich in ihren Kopf richtig rein gebrannt und ab und zu erinnern sie einige Dinge die passieren während sie umher reist wieder an den Vorfall und die Bilder kommen ihr dann wieder vor Augen....

fertig^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Kishiro
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 23
Alter (In RPG) : 19
Anmeldedatum : 12.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
9800/9800  (9800/9800)
Chakrapunkte:
9200/9200  (9200/9200)

BeitragThema: Re: Anija Misahi   Sa Dez 13, 2008 9:51 pm

Angenommen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpg.phpbb6.de/narutorpg.html
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Anijas Clan->Der Misahi Clan   Sa Dez 13, 2008 9:57 pm

So jetzt kommt auch noch mein Clan^^

Clan

Name des Clans : Misahi

Alter des Clans : 150 Jahre alt

Clan Symbol :

Wohnsitz : Früher war der Misahi-Clan im ganzen Wassereich zerstreut.

Geschichte :
Anijas Clan existierte schon zu der Zeit in der Naruto lebte wenn nicht sogar noch früher.Um genau zu sein existiert dieser Clan schon seit fast 150 Jahren nur das über ihn nicht sehr viel bekannt wurde da er schon von Anfang an seine Wurzeln in Kirigakure hatte.Die Vorfahren von Anija gründeten den Clan zu Ehren der weißen Tiger die sie zu der Zeit und noch immer verehrten.Jedoch verehrten die weißen Tiger auch den sechs-schwänzigen weißen Säbelzahn Tiger als ihre Gottheit weswegen es der Misahi Clan es ihnen gleich tat.Sie schloßen einen Pakt mit den weißen Tigern und konnten somit die weißen Tiger als vertraute Geister rufen.Sie lebten im Einklang mit den weißen Tigern und lehrten sich untereinander wie man zu leben hatte.Die Vorfahren lernten viel von den weißen Tigern und anders rum genauso.Sie entwickelten gemeinsam eine Technik die sie \"Die Aura des weißen Tigers\" nannten aber nur durch die extremen Nebenwirkungen niemals einsetzten.Trotzdem wurde die Art wie man die Technik zu ERLERNEN hat weitergegeben und es wurde Pflicht im Clan das der Nachwuchs das Kuchiyose no Jutsu schon mit 6 Jahren erlernen.Anijas Vorfahren schmiedeten zudem noch ein Schwert zu ehren der weißen Tiger aus einem der Fangzähne des mystischen weißen Säbelzahntigers.(eine selbst erfundene Kreatur die aber auch schon lange tot ist, kann also nichts weiter an der Geschichte verändern noch kommt sie in einer sehr wichtigen Art und Weise darin vor Wink)Diese Waffe kann nur vom Auserwählten des Clans geführt werden, sonst niemand.Sie ist fast durchsichtig und hat an den Griff jeweils 6 Steine die eine Verbindung zwischen dem Schwert und dem Chakra des Trägers erstellen können.Das Schwert wird im Clan auch von Generation zu Generation weiter vererbt und man wartet immer auf den nächsten Auserwählten.In den letzten 150 Jahren gab es schon mehrere Auserwählte die allerdings alle verstarben.Der Clan wurde ebenfalls mit in den Krieg zwischen den 5 großen Ninja-Dörfern verwickelt und kämpfte auf Kiris Seite.Trotz der Techink, \"Die Aura des weißen Tigers\" starb der größte Teil des Clanes so das es nur noch wenige Überlebende gab die versuchten den Clan so gut es ging zu erhalten.Im Laufe der Zeit wendeten sich auch immer mehr Mitglieder (unteranderen auch Hakus Mutter) vom Clan ab.In der Zeit in der Anija geboren wurde starben nochmal sehr viele oder wendet sich von ihm ab ohne auch nur ein weiteres Kind als Erbe zu hinterlassen.Zum Schluss waren vom Clan nur noch Anijas Mutter und sie selber übrig bis ihre Mutter bei dem Überfall auf Anijas Dorf starb.Nun ist Anija die letzte ihres Clanes und somit auch die Auserwählte die die Befugnis hat das Clan-Schwert zu führen und nur sie kann es führen, sonst keiner.

Religion : Es ist keine richtige Religion aber sie verehren die weißen Tiger und den Rukobi.

Kekkeit Genkai : Hyoton

Fähigkeiten :
\"Die Aura des weißen Tigers\" ist eine vom Misahi-Clan enwickelte Technik die nur die Misahi-Clan Mitglieder ERLERNEN können.Je nach Stufe (werden von 1-5 aufgelistet) ist unterschiedlich stark.Bei dieser Technik färben sich die Haare und Haut des Anwenders schwarz-weiß und der Anwender bekommt katzenähnliche Augen.Das äußere verändert sich weil das Chakra durch die Technik ebenfalls schwarz-weiß wird.Das Chakra färbt sich weil die Chakra wiederherstellung und die Chakra Austretung verschnellert wird.Je nach Stufe wird Die Chakra Ab-und Zufuhr schneller und immer schneller.Die Kraft und Geschwindigkeit des Anweders nimmt je nach Stufe immer mehr zu.Natürlich hat das auch seine Nebenwirkungen.Durch die schnellere Chakra Ab- und Zufuhr kommt der Kreislauf des Anwenderes durcheinander das dazu folgen kann das der Anwender Herzprobleme bekommen und das es zu Organschäden kommen kann.Die Chakra Ab-und Zufuhr ist je nach Stuffe aufsteigend schneller und die Nbenwirkung extremer.So kann ein Mensch wenn er sich zulange in der Stufe4-5 befindet an den Nebenwirkungen sterben.Annis \"Krone\" verhindert das sie die Stufen 4-5 anwenden kann und wenn dann nur im allerdringesten Notfall.
Stufe 1:Rang D
Stufe 2:Rang C
Stufe 3:Rang B
Stufe 4:Rang A -> Kinjutsu
Stufe 5:Rang S -> Kinjutsu

Ausgelöscht? : Anija und O Sama Hyo Zan sind die letzten ihres Clanes.

Mitglieder : Anija und O Sama Hyo Zan

Technicken : hr Clan setzte durchgehend Suiton- ,Fuuton- und Hyoton-Jutsus ein.Sie nutzten auch "Die Aura des weißen Tigers.

Vorraussetzungen : Man wird nicht aufgenommen sondern hineingeboren.


Zuletzt von Anija am So Dez 21, 2008 9:59 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Kishiro
Co-Admin
Co-Admin
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 95
Alter : 23
Alter (In RPG) : 19
Anmeldedatum : 12.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
9800/9800  (9800/9800)
Chakrapunkte:
9200/9200  (9200/9200)

BeitragThema: Re: Anija Misahi   Sa Dez 13, 2008 10:22 pm

Ebenfalls angenommen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutorpg.phpbb6.de/narutorpg.html
Anija
Admin...The white tigress of Kiri
Admin...The white tigress of Kiri
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 330
Ort : früher mal ein kleines Dorf in der Nähe von Kiri...
Alter (In RPG) : 16
Anmeldedatum : 06.12.08

Charakter Eigenschaften
Lebenspunkte:
8500/8500  (8500/8500)
Chakrapunkte:
6850/8100  (6850/8100)

BeitragThema: Anijas Jutsus   Sa Dez 13, 2008 10:52 pm

Und zum guten Schluss noch die Jutsus^^

JUTSUS


Ninjutsu

Rang E
--Kawarimi no Jutsu (übersetzt etwa "Körperersatz-Technik") ist eine Technik, bei welcher der eigene Körper mit dem eines Tieres oder einem Gegenstand getauscht wird. So wird dem Gegner ein unechtes Angriffsobjekt geboten und dieser wird so ausgetrickst, damit er eine Blöße zeigt und angegriffen werden kann.

-Henge no Jutsu (魂の術, Verwandlungsjutsu) ist eine Technik, mit der man sich selbst in eine andere Person oder einen Gegenstand verwandeln kann. Tsunade ist bisher die einzige bekannte Person, die ein dauerhaftes Verwandlungsjutsu beherrscht, bei dem sie sich nie zurückverwandelt (außer wenn sie ihre Wiedergeburttechnik benutzt).

-Kakuremino no Jutsu (wörtlich übersetzt: "Jutsu der Tarnung") ist ein Ninjutsu, das jeder Ninja beherrscht. Vom Können des Anwenders abhängig, versteckt man sich dabei hinter einem Umhang, der mehr oder weniger genauso aussieht wie der Hintergrund.

-Nawanuke no Jutsu (wörtlich übersetzt:"Jutsu des Entfesselns") ist das Jutsu, welches die Akademieschüler als allererstes erlernen, um sich später aus gefährlichen Situationen zu befreien. Dazu müssen sie die Knoten lösen und ihre Gelenke auskugeln, um sich so von den Fesseln zu befreien.

-Jibaku Fuda: Kassei (wörtlich übersetzt:"Bombenmarken aktivieren") ist ein Jutsu, das jeder Ninja beherrscht bzw. beherrschen muss. Man aktiviert dabei eine Zeitbombenmarke, die dann explodiert.

-Doton: Shinju Zanshu no Jutsu(wörtlich: "Erdversteck: Jutsu der inneren Enthauptung") ist ein Jutsu, welches verwendet wird, um den Gegner zu überraschen. Es eignet sich besonders gut, um Genin, die den feindlichen Chakrafluss noch nicht fühlen können, zu überwältigen und bewegungsunfähig zu machen. Kakashi Hatake wendete diese Technik beim Genin-Test mit Team 7 an, um Sasuke Uchiha bis zum Kopf unter die Erde zu ziehen. Eigentlich ist diese Kunst dazu da, um den Gegner zu enthaupten.
(falls das letzte in ordnung ist^^' wäre auch das einzigste Doton was sie benutzen könnte^^

-Kai (解, "Auflösen") ist ein Jutsu, das Genjutsus abwehrt. Nachdem man die nötigen Fingerzeichen geformt hat, kann das Genjutsu an der jeweiligen Person nichts mehr ausrichten. Der Ninja kann diese Technik auch dazu verwenden, um andere Ninja zu befreien, die nicht im Stande waren, das Genjutsu abzuwehren. Der Anwender muss dazu das Opfer berühren, um die Illusion aufzuheben. Bei der Ernennung eines Anbu lernt er außerdem die Technik, um Henge no Jutsu, Bunshin no Jutsu oder andere dauerhafte Ninjutsu aufzulösen.

Kai hat übersetzt ungefähr die Bedeutung von öffnen, freisetzten, auslösen usw. Es wird auch Kai gerufen, wenn man Die Acht Tore öffnet.

-Über Wasser gehen und Bäume hochlaufen.

-Die Aura des weißen Tigers

Rang D
-Kanashibari no Jutsu (金縛りの術, "Kunst der Körperlähmung") ist ein Jutsu, bei dem der Gegner gelähmt wird. Es ist eine grundlegende Kunst, deren Wirkung vom Können des Anwenders abhängt, wobei das Beherrschen des Jutsus normalerweise kein Problem ist.
-Bei dem Kage Shuriken no Jutsu (影手裏剣の術, "Technik des Schatten-Shuriken") wirft der Anwender zwei Windmühlen-Shuriken schnell hintereinander auf den Gegner und zwar so, dass sich eine der Wurfwaffen im Schatten der anderen befindet. Diese Technik klingt im ersten Moment einfach und scheint auch sehr wirkungsvoll zu sein, doch trotz der Tatsache, dass man nur 2 Shuriken übereinander legen muss, kann diese Technik, je nach dem Können des Anwenders, einen besseren oder schlechteren Effekt erzielen. Wichtig dabei ist, dass man die Aufmerksamkeit des Gegners auf des erste Shuriken lenkt, damit man ihn geschickt in eine Falle locken und mit dem anderen Shuriken angreifen kann.
--Das Shunshin no Jutsu ist eine Technik, die viele erfahrene Ninja beherrschen. Trotzdem ist es eines der wichtigsten Jutsu, da man durch das Shunshin no Jutsu mithilfe seines Chakras schnell fliehen oder erscheinen kann. Oft werden dabei Dinge wie Blätter oder Sand verwendet.

Ebenfalls ist es möglich, weitere Personen durch Körperkontakt mit diesem Jutsu zu befördern.
(halt das sie sich dann zu Wasser auflösen kann um zu verschwinden^^)
--Kanningu no Jutsu' (wörtlich übersetzt:"Jutsu des Mogelns") ist ein Jutsu, das viele (aber nicht alle) Genin beherrschen. Dabei versuchen sie, mit allerlei Mitteln, die Lösungen eines Tests zu kopieren, ohne dass Jemand etwas bemerkt. Dazu gehören:

Der Einsatz von Dōjutsu
Der Einsatz von Hilfsmitteln (z.B.: Spiegel)
Der Einsatz von Hiden

Rang C
-Ayatsuito no Jutsu (操糸の術, wörtlich "Technik der Schnurhandhabung") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender extrem dünne Drahtseile im Kampf nutzt. Die Fäden können dabei zum Fesseln des Gegners genutzt werden, oder um dessen Bewegungen einzuschränken. Der Anwender kann die Fäden auch nutzen, um sich in schwierigen Umgebungen leichter und schneller fortzubewegen.

-Kamaitachi no Jutsu (カマイタチの術, "Kunst des Sichelwiesels") ist ein Jutsu von Temari. Mit ihrem Fächer erzeugt sie einen zerschneidenden Wind, der auf den Gegner zurast.
(macht mein Chara dann mit ihrem Schwert)

-Suiton: Suirō no Jutsu (水遁・水牢の術, dt. etwa "Wasserfreisetzung: Technik des Wassergefängnisses") wird von Kisame und Zabuza eingesetzt, um gegnerische Teams zu teilen und die Teammitglieder in Einzelkämpfen zu töten. Der feindliche Shinobi wird bei diesem Jutsu in eine Kugel aus Wasser gesperrt und ertrinkt so. Anscheinend hat das Wasser eine höhere Dichte, da das Opfer sich in der Kugel nicht bewegen kann.

-Fūton: Daitoppa (風遁・大突破, wörtlich "Windversteck: Großer Durchbruch") ist ein Fūton-Jutsu, das während des zweiten Teiles der Chūninauswahlprüfungen angewand wurde. Der Anwender erschafft einen großen Windstoß, der den Gegner frontal erwischt und diesen mitreißt. Je nachdem, wie viel Chakra der Anwender für diese Technik aufbringt und wie talentiert er ist, entsteht entweder eine sanfte Brise oder ein wütender Orkan, der sogar Bäume mitreißt.

-Mizu Bunshin no Jutsu (水分身の術, Wasserdoppelgänger)ist wie Kage Bunshin no Jutsu eine Technik, mit der man einen echten Doppelgänger von sich selbst erschaffen kann, der alleine denken und handeln kann. Dieser Doppelgänger löst sich jedoch schon nach einem Schlag wieder auf.

-Kuchiyose no Jutsu (口寄せの術, Jutsu des vertrauten Geistes) ist eine Technik, mit der man Tiere beschwören kann, die einem im Kampf helfen. Bevor man ein Tier beschwören kann, muss man vorher einen Vertrag mit dem eigenen Blut unterschreiben. Dadurch kann man dann, je nachdem wie viel Chakra man benutzt, verschiedene Geschöpfe einer Tierart aufrufen, indem man etwas von seinem Blut auf die Hand verschmiert, die Fingerzeichen Eber, Hund, Vogel, Affe und Schaf macht und dann die Hand an die Stelle, an der das Tier erscheinen soll, legt (meist mit der Hand auf dem Boden, sodass das Geschöpf auf der Erde erscheint).

-Bei Gōwan sammelt man viel Chakra in der Faust und kann so mit enormer Kraft zuschlagen und sogar Felsen zerstören. Wenn der Gegner direkt getroffen wird, kann das sogar den Tod zur Folge haben. Voraussetzung ist, dass man sein Chakra perfekt kontrollieren kann.

-Die Aura des weißen Tigers

Rang B
-Suiton: Suikodan no Jutsu(水遁・水鮫弾の術, wörtlich "Wasserversteck: Kunst des Wasserhaigeschosses")ist ein Wasser-Jutsu von Kisame Hoshigaki. Der Anwender erschafft aus Wasser einen großen Hai, der auf den Gegner zustürmt.

-Suiton: Suiryūdan no Jutsu(水遁・水龍弾の術, dt. "Wasserversteck: Kunst des Wasserdrachengeschosses") ist ein Wasser-Jutsu. Der Anwender erschafft einen großen Drachen aus Wasser, der auf den Gegner losstürmt. Es ist ein sehr mächtiges Jutsu, allerdings ist es auch die Technik, die bisher die meisten Handzeichen benötigt hat. Insgesamt sind es 44 Stück. Dem 2. Hokage war es sogar möglich, diese Technik ohne eine direkte Wasserquelle auszuführen, was durchaus als Zeichen seiner Stärke gewertet werden kann.

-Suiton: Suishōha (水遁・水衝波, wörtlich "Wasserversteck: Wasserschockwelle") ist ein Wasser-Jutsu des zweiten Hokage. Bei dieser Technik ensteht eine große Wasserwelle, die den Gegner trifft. Dieses Jutsu wendete der zweite Hokage gegen den dritten Hokage an, als er unter der Kontrolle von Orochimaru stand.

-Durch das Konbi Henge no Jutsu können sich zwei Lebewesen, in ein anderes verwandeln. Dabei muss nur eines der Lebewesen, dieses Jutsu ausführen und das Chakra, welches für die Technik benötigt wird, kann aufgeteilt werden. Dieses Jutsu wird manchmal mit Jinju Konbi Henge: Sotoro verwechselt.

-Aura des weißen Tigers.

Rang A
-Hyōton: Haryū Moko (氷遁・破龍猛虎, Hyōton: Haryū Mōko, wörtlich "Drachentötender wilder Tiger") ist ein Eis-Jutsu von Nadare Roga. Er erschafft einen großen Tiger aus Eis, der den Gegner angreift.

-Suiton: Daibakufu no Jutsu ist eine Technik, mit der man, nachdem man die nötigen Fingerzeichen gemacht hat, eine riesigen Welle auf den Gegner schießt, welche einer Naturkatastrophe ähnelt. Man braucht eine ungeheuere Menge Chakra, um dieses Jutsu durchführenden zu können

-Die Aura des weißen Tigers (->Kinjutsu und durch Anijas "Krone" versiegelt.Kann das Siegel aber im extremen Notfällen doch lösen.)

Rang S
-Die Aura des weißen Tigers (->Kinjutsu und durch Anijas "Krone" versiegelt.Kann das Siegel aber im extremen Notfällen doch lösen.)


Genjutsu

Rang E

---------

Rang D

---------

Rang C

---------

Rang B

---------

Rang A

---------

Rang S

---------


Taijutsu

Rang E
--Das Hidden Taijutsu Ōgi: Sennen Goroshi, der Einfachheit halber nur Sennen Goroshi (wörtlich übersetzt: "Geheime Meister-Körpertechnik: Tausend Jahre voll Schmerz") genannt, ist ein simples, aber wirkungsvolles Taijutsu, das von Kakashi und Naruto eingesetzt wird. Bei dieser Technik werden dem Gegner die beiden Zeige- und Mittelfinger in den Hintern gesteckt. Es soll dem Gegner, wie schon oben gezeigt, einen Schmerz von 1000 Jahren bereiten. Naruto verwendete eine abgeänderte Version bei Gaara, indem er zwischen seinen Zeige- und Mittelfingern einen mit einem Kibakufuda präperierten Kunai benutzte.

Rang D
-Konoha Senpū (木ノ葉旋風, wörtlich übersetzt "Konoha Wirbelwind") ist ein Taijutsu aus Konohagakure. Der Anwender führt dabei einen schnellen Drehkick mit dem Fußrücken aus. Die Anzahl der Tritte kann beliebig erhöht werden und es ist möglich, mit den Tritten aus verschiedenen Höhen angreifen, um dem Gegner das Ausweichen zu erschweren.

-Dynamic Entry (ダイナミック・エントリー, Dainamikku-Entori, wörtlich übersetzt: "Dynamischer Eingang") ist ein Taijutsu von Might Guy. Er führt dabei einen schnellen Sprungtritt gegen den Gegner aus. In der Narutimate Hero-Reihe kopiert Kakashi diese Körperkunst und führt sie gemeinsam mit Guy aus, besser bekannt als Eien no Raibaru.

-Konoha Reppū (木ノ葉烈風, Konoha Sturmwind) ist ein Taijutsu aus Konohagakure. Der Anwender führt dabei einen Drehkick mit der Ferse auf Fußhöhe des Gegners aus, der durch die hohe Geschwindigkeit und Energie so an Kraft gewinnt, dass der Gegner zu Boden fällt und dabei weggeschleudert wird.

Rang C
-Konoha Dai Senpū (木ノ葉大旋風, dt. "Konohas großer Wirbelwind") ist ein Taijutsu aus Konohagakure und eine verbesserte Version des Konoha Senpū. Der Anwender führt dabei einen noch schnelleren Drehkick mit dem Fußrücken aus. Die Anzahl der Tritte kann beliebig erhöhet werden und man kann aus verschiedenen Höhen angreifen, um dem Gegner das Ausweichen zu erschweren.

-Kage Buyo (影舞葉 wörtlich: "Schatten-Laubtanz") ist eine Technik aus Konohagakure. Ist der Gegner in der Luft, folgt man ihm unbemerkt in seinem Schatten. Von dort aus kann man neue Angriffe oder Jutsu einsetzen, wie Omote Renge und Shishi Rendan.

Rang B
-Konoha Goriki Senpū (木ノ葉剛力旋風, "Konohas starker Wirbelwind") ist ein Taijutsu aus Konohagakure und eine stärkere Version von Konoha Senpū. Der Anwender führt dabei einen stärkeren Drehkick aus. Guy hat diese Technik unter Anderem eingesetzt, um Kakashi, Asuma und Kurenai vor Kisame zu retten.

Rang A

---------

Rang S

---------


Medicjutsu

Rang E

---------

Rang D

---------

Rang C

---------

Rang B

---------

Rang A
-Das Shōsen Jutsu (掌仙術, dt. etwa "Mystische Handfläche") erlaubt dem Anwender Wunden zu heilen, indem er sein eigenes Chakra auf seine Hände konzentriert. Je besser der Anwender trainiert ist, desto schlimmere Wunden kann er heilen. Äußerst Begabte wie Tsunade, können chirurgische Eingriffe durchführen, die sonst nicht möglich gewesen wären.
(das würde mein Chara dann zusammen mit Wasser anwenden.Der Heilprozess wird durch das Wasser effektiver.Sie wir aber dann,wenn sie dieses Jutsu mit Wasser benutzt, mehr als doppelt soviel Chakra verbrauchen als wenn sie das Jutsu ohne Wasser anwenden würde.)

Rang S

---------



-------------------------------------------------------------------------------------------------------- Code:
Selbsterfunden

Name : Jutsu der perfekten Tarnung
Rang : C
Element : keines
Reichweite : Nah
Beschreibung :
Das Jutsu der perfekten Tarnung ist an das Kakuremino no Jutsu angelehnt.Im Gegensatz zum Kakuremino no Jutsu kann man mit dem Jutsu der perfekten Tarnung sich ohne irgendwelche Hilfsmittel unsichtbar machen.Deswegen ist es aucb ein höherer Chakra-Verbrauch.

Name : Jutsu der Eiswinde
Rang : C
Element : Eine Kombi aus Fuuton und Hyoton
Reichweite : Weit
Beschreibung :
Das Jutsu der Eiswinde ist ein Kombinations-Jutsu aus Fuuton und Hyoton das so ähnlich wie das Katon: Gamayu Endan.Zuerst wird sehr viel Luft eingesogen die man dann mit dem Chakra verschmilzt.Gleichzeitg konzentriert man sein Hyoton Chakra in seine rechte Hand und hält diese vor dem Mund.Dann bläst man die Luft wieder aus die dann gefriert und alles in einem Umkreis von 5 Metern gefrieren lässt.
Wichtig: Dieses Jutsu kann Anija nur mit einem Vertrauten Geist anwenden weil dieser dann für das Element Fuuton und Anijadann nur für das Element Hyoton sorgen muss!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutoshippuuden.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anija Misahi   

Nach oben Nach unten
 
Anija Misahi
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Shippuuden-The time for training is over... :: Charakter Bewerbung :: Die Bewerbung :: Angenommene Charakter-
Gehe zu: